Die Leitlinie Dickdarmkrebs

Dickdarmkrebs: Diagnose, Therapie, Nachsorge - Informationen für Betroffene, ihre Angehörigen und Freunde

In Deutschland erkrankten im Jahr 2006 über 36.000 Männer und mehr als 32.000 Frauen an einem kolorektalen Karzinom, so die Schätzungen der Krebsregister. Fachsprachlich bezeichnet man diese Tumorerkrankungen als Kolonkarzinom, wenn obere Abschnitte des Dickdarms betroffen sind, und als Rektumkarzinom, wenn sich Tumoren im letzten Darmabschnitt bis zum Schließmuskel finden. Krebserkrankungen des Dünndarms sind dagegen sehr selten und nicht mit dem weit häufigeren Dickdarmkrebs zu verwechseln.

Die folgenden Informationen richten sich an Menschen, die sich über die heute bekannten Risikofaktoren und die Früherkennung von Darmkrebs informieren wollen, und sie bieten Patienten mit einem kolorektalen Karzinom, ihren Angehörigen und Interessierten eine Übersicht über Diagnose, Therapie und Nachsorge dieser Erkrankung. Eine ärztliche Beratung lässt sich durch Informationen aus dem Internet jedoch nicht ersetzen.

Leitlinie Dickdarmkrebs (PDF)

Leitlinie Dickdarmspiegelung (PDF)

Einblicke
Right Left
Schließen